SUPPORT: WIR UNTERSTÜTZEN SIE
NICHT NUR AUS DER LUFT

Als ein Marktführer im Bereich der RPAS-Quadrocopter ist uns bewusst, wie wichtig ein guter Support für unsere Kunden und Geschäftspartner ist.

Die neusten Treiber und Firmware können Sie hier unter »Downloads« herunterladen. Dort stehen Ihnen auch diverse PC-Programme zur Verfügung.

Unser Service-Team unterstützt Sie gerne bei Fragen oder Reparaturen, damit Sie schnell und unkompliziert wieder flugbereit sind.

Support & Reparatur

SUPPORT BEI
MICRODRONES

Die Unterstützung ihrer Kunden ist der deutschen UAV-Manufaktur microdrones sehr wichtig. Wenn sich unsere Kunden nicht sicher sind, ob die Kabel korrekt angeschlossen sind, was die Symbole auf dem Bildschirm bedeuten oder aber ob die Flugplattform im Allgemeinen für weitere Flüge in Ordnung ist – Willkommen bei unserem Support.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie uns einfach. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Falls Sie umfangreichere technische Fragen haben, wenden Sie sich an unseren technischen Support, der Ihnen gerne weiterhilft.


REPARATUREN BEI
MICRODRONES

Es kann immer mal passieren, dass eine Drohne abstürzt oder beschädigt wird. Sollte der Fall eintreten, ärgern Sie sich nicht. Unsere Serviceabteilung wird Ihnen helfen, die Flugplattform schnell wieder einsatzbereit zu machen.

Sie benötigen eine Reparatur für Ihre microdrones-Flugplattform? Bitte treten Sie mit uns in Kontakt:
Telefon: +49 (0) 271 770038-0

Email an unseren Service Manager.

Technischer Support

INTEGRATION
VON GERÄTEN

Selbstverständlich können Sie auch eigene Nutzlasten in Kombination mit einer microdrones-UAV verwenden. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung und wir finden einen Weg, Ihre Nutzlast in eine microdrone zu integrieren.

Sie benötigen Hilfe bei der Integration von »3rd-Party«-Geräten? Kontaktieren Sie unser Support Team, das Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung steht.


SPEZIELLE
MODIFIKATIONEN

Dank des myDrone-Konzeptes können wir eine microdrone ganz nach Ihren eigenen Bedürfnissen herstellen. So ist ein Hardware-Upgrade (stärkere Motoren etc.) genauso möglich wie ein Software-Upgrade (Integration zusätzlicher Nutzlasten etc.).

Wollen Sie Ihre microdrones-Flugplattformen modifizieren und erweitern? Treten Sie mit unserem Support Team in Kontakt, um mehr über Hardware-Upgrades wie z.B. die Erhöhung der Sende- und Empfangsleistung zu erfahren.

Weiterführende Informationen:
microdrones myDrone-Konzept

Downloads

DOWNLOADS
TREIBER, FIRMWARE
UND PROGRAMME

* BITTE BEACHTEN Sie, dass die Firmware 2.8 nur auf Systemen als Update eingespielt werden kann, die mindestens unter der Firmware 2.3 laufen!

FAQ

HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN (FAQ) ÜBER
MICRODRONES

Was sind die typischen Einsatzgebiete?

Einsatzbeispiele für Video- und Foto-Aufnahmen aus der Luft stellen insbesondere die folgenden Bereiche dar: 

  • Inspektionen von Öl- und Gas-Pipelines, Stromleitungen, Windkraftanlagen, Gleisbett, …
  • Sicherheitsmaßnahmen wie Anti-Terror-Operationen, Infrastruktur-Sicherung, Tatort-Aufnahmen, ...
  • Luftüberwachung von Anlagen, Grenzen, internationalen Gipfeltreffen, …
  • Filmindustrie, Dokumentation, Live Broadcasting von Events
  • Wissenschaft & Forschung in der Archäologie, Meteorologie, Umweltüberwachung, Tierbeobachtungen, arktische Forschung, …
  • Kartierung mittels Photogrammmetrie, bei Ausgrabungen, für Agraranwendungen, …
  • Suche & Rettung aus der Luft bei Krisen, Naturkatastrophen, …
  • Landschafts-Luftbilder, Immobilien-Fotografie, Bau-Dokumentation, Verkehrsunfall-Analysen, ...

Was ist die Flugzeit für eine microdrone md4-200 oder eine microdrone md4-1000?

Die microdrone md4-200 erreicht derzeitig eine maximale Flugzeit von bis zu 30 Minuten. Die microdrone md4-1000 fliegt derzeitig bis zu 88 Minuten lang (sehen Sie dazu ein Video des Langzeittests).

Was sind die max. Höhe und die max. Reichweite der microdrones?

Es existieren keine »richtigen« Einschränkungen. Die »harte« Grenze ist eigentlich fast immer eine nahezu vollständige Entladung der Batterie. Wir haben unser System erfolgreich bis zu einer Dienstgipfelhöhe von 5000m in der Schweiz und in Tibet getestet. Mit speziellen Rotoren konnten wir in einigen Anwendungsfällen sogar noch größere Höhen erreichen. Bezüglich der maximalen Entfernung vom Operator bzw. der Bodenstation ist es im Grunde das Gleiche, wenn wir von der puren Reichweite sprechen (z.B. im automatischen Flugmodus). Wenn wir von Fernsteuerung sprechen hängt es stark von den gewählten Optionen ab. Wir können Funkverbindungen von 500m (typisch für »Inspektionsdienstleistungen«) bis zu mehreren Kilometern (typisches Szenario »Grenzkontrolle«) anbieten.

Was muss beim Kauf einer microdrone investiert werden?

Der Einstiegspreis für ein System startet ab 8.000 €. Für ein detailliertes Angebot wenden Sie sich bitte an einen unserer Vertriebsmitarbeiter unter sales@microdrones.com.

Welche Sicherheitsfeatures bieten die microdrones?

Neben GPS, welches dem Nutzer einer microdrone eine sichere und präzise Handhabung garantiert, sind in einer microdrone vielfältige Sicherheitsfeatures integriert, wie bspw. Selbsttest, GPS Homing (automatische Rückkehr), automatische Landung, virtueller Zaun, Echtzeit-Fehlermeldungen und automatische Notlandung bei kritischem Akku-Status oder Fernsteuerungsausfall - nur um die Wichtigsten zu nennen ...

Wie viel Training wird benötigt, um den Betrieb der microdrones zu erlernen?

Der Einstieg ist in der Regel sehr leicht. microdrones bietet seinen Kunden beim Kauf einer microdrone zwei Tage kostenfreies Training an. Normalerweise benötigt man nur einen Tag, um den Umgang mit einer microdrones zu erlernen. Neben dem Flugtraining ist ebenso die Schulung für die Software Bestandteil des kostenlosen Trainings.

Können die microdrones bei Regen, Schnee oder starkem Wind fliegen?

Ja. Basierend auf Kohlefaser-Gehäusen, hoch entwickelten Motoren und hochgradig effizienten Batterien, halten die microdrones den härtesten Bedingungen, wie bspw. Regen oder Schnee, Wind bis zu 12 m/s oder noch raueren Umgebungsbedingungen von der sengenden Hitze der Wüste bis hin zur eisigen Kälte arktischen Klimas stand. Dies beweisen über 1000 weltweit verkaufte microdrones in ihrem täglichen Einsatz.
Bild der microdrone md4-1000 in starken Regen
Video der microdrone md4-1000 in starken Regen und Wind

Können die microdrones über Feuer oder extremer Hitze fliegen?

Ja. Das Gehäuse und die Elektronik der microdrone wurden umfangreich auf thermische Belastbarkeit getestet. Bei verschiedenen Versuchen wurden erstaunliche Werte und Erkenntnisse gewonnen: Die Strukturteile und Elektronik widerstehen Temperaturen bis zu 130°C ohne Beeinträchtigung. Die bei Flugversuchen über tatsächlichen Bränden höchste im UAV gemessene Temperatur betrug in jedem Fall weniger als 50°C. Daraus folgt, dass die microdrone ohne Probleme über einem Feuer fliegen kann. Trotz starken Windes und extremer Thermik war es mit der microdrone ebenfalls problemlos möglich, im automatischen GPS Position Hold ohne Nutzereingaben über einem POI zu schweben. 

Können die microdrones zur Inspektion von Hochspannungsleitungen eingesetzt werden?

Ja. Die Elektronik und das System wurden erfolgreich im Hoschspannungslaboratorium der TU Dresden auf Hochspannungsverträglichkeit bis zu 380kV getestet. Dabei wurde die microdrone auf eine Entfernung von 3m an die Hochspannungsfreileitung angenähert. In einem weiteren Versuchsaufbau wurde anschließend die Beeinflussung durch die magnetische Feldstärke getestet. Das Ergebnis waren einwandfrei arbeitende Systeme in allen Versuchen. Weltweit profitieren zahlreiche Dienstleister von dieser professionellen Lösung.

Ist microdrones eine deutsche Marke?

Ja. microdrones wurde im Jahr 2005 in Siegen, Deutschland gegründet. Schon lange im Voraus beschäftigten sich die Gründer von microdrones mit der Entwicklung von MUAV auf Basis der Quadrocopter-Technologie. Eine Pionierarbeit, die bis heute Maßstäbe für die Branche setzt.