Häufig gestellte Fragen rund um Microdrones

Wir verschaffen den Überblick – nicht nur aus der Luft, sondern auch, wenn es um offene Fragen rund um die Welt der Drohnen / UAV von Microdrones geht. Lesen Sie hier Antworten auf häufig gestellte Fragen. Sollte dennoch etwas ungeklärt sein, sprechen Sie uns gerne an.

Seit wann ist Microdrones in der Branche tätig?

Bei der Investition in ein professionelles Drohnensystem spielen die Langlebigkeit und die Stabilität des anbietenden Unternehmens eine wichtige Rolle. Microdrones ist ein Pionier in der Branche - es gibt uns schon seit mehr als einem Jahrzehnt!

ERFAHREN SIE MEHR


Warum sollte ich bei Vermessungs- und Kartierungsarbeiten Drohnen einsetzen?

Mit Drohnen können Sie: 

  • Zeit sparen. Mehr schaffen. 
  • Die Arbeitssicherheit verbessern. 
  • Einige der weniger angenehmen Bestandteile Ihrer Arbeit abgeben (Schmutz, Gifteiche etc.).
  • Wettbewerbsfähiger sein - die Nachfrage nach drohnengestützten Vermessungsarbeiten steigt. Sie entwickeln sich zum Standard der modernen Arbeit. 
  • Daten erheben, ohne dass Arbeiten unterbrochen werden müssen. 
  • Ihr Leistungsangebot erweitern. 
  • Nachverarbeitungszeiten mithilfe von DG drastisch reduzieren und den Bedarf an GCPs eliminieren.

ERFAHREN SIE HIER MEHR


Ist der Einstieg kompliziert?

Drohnen in Ihre Arbeit zu integrieren ist ganz einfach. Das müssen Sie tun:

  • Finden Sie ein UAS, das gut zu Ihren Anwendungen passt. Es sollte alles beinhalten, was Sie für den Einstieg benötigen, und speziell auf Ihre Vorhaben angepasst sein. 
  • Besorgen Sie sich Ihre Fluglizenz gemäß Part 107 bzw. deutschen Standards. 
  • Machen Sie sich mit der Verwendung Ihres Drohnensystems vertraut. mdAcademy hilft Ihnen!
  • Werden Sie ein Profi im Fliegen von Drohnen. Die meisten Flüge werden automatisiert durchgeführt. Daher ist der Einstieg ganz einfach. 

Der technische Support von Microdrones steht Ihnen bei Fragen oder Problemen jederzeit zur Verfügung. 

ERFAHREN SIE MEHR


Welche Zertifizierungen und Vorschriften muss ich in Bezug auf die USA kennen?

Nach Bestimmung 107, den die FAA im August 2016 in den USA veröffentlichte, gilt Folgendes für Betreiber kommerzieller Drohnen: 

  • In einem der 690 FAA-Prüfungszentren im ganzen Land müssen Sie einen intensiven Test Ihrer fliegerischen Fähigkeiten bestehen. 
  • Sie müssen von der TSA geprüft sein. 
  • Sie müssen einen Luftfahrerschein für Fernführer mit Musterberechtigung für kleine UAS erwerben (wie die bestehende Fliegerlizenz, läuft nie ab).
  • Sie müssen alle 24 Monate eine Wiederholungsprüfung zum fliegerischen Fachwissen ablegen. 
  • Sie müssen der FAA innerhalb von 10 Tagen nach einem Vorfall, der zu mehr als 500 $ Personen- oder Sachschäden führt, FAA-Verluste melden. 
  • Sie müssen eine Vorflugkontrolle durchführen, einschließlich einer speziellen Prüfung der Fluggeräte-- und Leitstellensysteme, um sicherzustellen, dass das kleine UAS sicher betrieben werden kann. 
  • Eine ärztliche Untersuchung ist nicht erforderlich. 
  • Drohnen mit einem Gewicht von weniger als 55 lbs (25 kg in Deutschland) müssen nicht bei der FAA angemeldet werden. (Alle Drohnen von Microdrones wiegen weniger als 25 kg.)

Einige weitere Regeln und Vorschriften in den USA:

  • Sie dürfen nur bei Tageslicht fliegen. 
  • Sie dürfen nicht höher als 100 Meter fliegen.
  • Ihre Drohne muss in Sichtweite fliegen - BVLOS-Flüge sind ohne eine - Ausnahmegenehmigung für Bestimmung 107 der FAA nicht erlaubt.
  • Flüge in Nationalparks sind verboten.
  • Das direkte Überfliegen von Personen ist verboten. Zu Menschenmengen muss ein Abstand von 100 Metern eingehalten werden. 

MEHR ERFAHREN

Gemäß der Luftverkehrsordnung (LuftVO) die das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit am 29.10.2015 erlassen hat, gelten für den Betrieb kommerzieller unbemannter Luftfahrtsysteme folgende Regeln:

1) Eine Erlaubnis wird benötigt für:

  • Unbemannte Luftfahrtsysteme mit mehr als 5 kg Startmasse.
  • Unbemannte Luftfahrtsysteme mit Raketenantrieb, sofern die Masse des Treibsatzes mehr als 20 Gramm beträgt.
  • Unbemannte Luftfahrtsysteme mit Verbrennungsmotor, die in einer Entfernung von weniger als 1,5km von Wohngebieten betrieben werden. 
  • Unbemannte Luftfahrtsystem in einer Entfernung von weniger als 1,5km von der Begrenzung von Flugplätzen.
  • Unbemannte Luftfahrtsysteme bei Nacht.

2) Steuerer von unbemannten Luftfahrtsystemen mit einer Startmasse von mehr als 2 kg Gewicht müssen Kenntnisse nachweisen in:

  • Der Anwendung und der Navigation dieser Fluggeräte.
  • Der einschlägigen luftrechtlichen Grundlagen.
  • Der örtlichen Luftraumordnung.

3) Der Nachweis dieser Kenntnisse kann erbracht werden durch:

  • Eine gültige Erlaubnis als Luftfahrzeugführer.
  • Eine Bescheinigung über eine bestandene Prüfung von einer nach §21 d LuftVO vom Luftfahrt Bundesamt anerkannten Stelle.

4) Der Betrieb von unbemannten Luftfahrtsystemen ist verboten:

  • Außerhalb der Sichtweite des Steuerers, sofern die Startmasse 5kg und weniger beträgt.
  • Über und in einem seitlichen Abstand von 100m zu Menschenansammlungen und kritischer Infrastruktur 
  • Über und in einem seitlichen Abstand von 100m zu Bundesfernstraßen, Bundeswasserstraßen und Bahnanlagen.
  • Über Naturschutzgebieten
  • Über Wohngrundstücken, es sei denn der Eigentümer hat ausdrücklich zugestimmt.
  • Oberhalb von 100m über Grund.

Von allen Verboten können Ausnahmen durch die Erteilung von Einzelaufstiegsgenehmigungen zugelassen werden. Zur Erteilung solcher Genehmigungen kann die Vorlage eines Specific Operation Risk Assessment (SORA) durch den Antragsteller verlangt werden.

 


Können UAVs von Microdrones jenseits der Sichtlinie fliegen?

Ja. Allerdings unterliegen BVLOS-Flüge je nach Land, Staat/Provinz und Standort unterschiedlichen Vorschriften. Überprüfen Sie vor dem Flug immer die lokalen Gesetze. Spezielle Anforderungen wie eine ordnungsgemäße Risikobewertung und eine umfassende Dokumentation und Qualitätssicherung sollten Teil eines jeden BVLOS-Planungsprojekts sein. Microdrones verfügt jedoch über umfangreiche Erfahrung in BVLOS-Projekten und wir freuen uns, wenn Sie uns mit Ihren Ideen unterstützen.


Erhalte ich Hilfe während des Einstiegs? Wie unterstützt Microdrones seine Kunden nach dem Kauf eines Systems?

Microdrones’ Kunden haben Zugriff auf: 

  • mdAcademy-Schulungen – Machen Sie sich umfassend mit Ihrem UAS vertraut. Wir bieten Basisworkshops sowie vertiefende Nutzlast-spezifische Schulungen an. 
  • Technischen Support – Melden Sie sich, wenn Sie Fragen haben – Sie erhalten in der Regel innerhalb eines Werktages eine Antwort. 
  • Marketing-/PR-Support – Wir möchten Ihre Erfolgsgeschichte erzählen und verbreiten. 

ERFAHREN SIE MEHR


Was sollte ich bei der Auswahl einer Drohnenlösung beachten?

  • Kostenverlauf und ROI. 
  • Datengenauigkeit – nicht alle Ergebnisse werden gleichermaßen erzielt. Entscheiden Sie sich für ein professionelles System. 
  • Flugzeiten mit spezifischen Nutzlasten. 
  • Widerstandsfähigkeit gegenüber herausfordernden Umweltbedingungen. 
  • Technischer Support. 
  • Hochwertige Konstruktion. 
  • Austauschbare Nutzlasten. 
  • Unternehmensstabilität. 
  • Es sollte alles beinhalten, was Sie für Ihre Anwendung benötigen.

Welche Drohnen-Komplettlösungen bietet Microdrones an?

Microdrones bietet UAV-Komplettlösungen für Kartierungsarbeiten an, die perfekt für Projekte in Bereichen wie Vermessung, Bau, Bergbau und Präzisionslandwirtschaft geeignet sind, welche die Erhebung von Geodaten erfordern.

ERFAHREN SIE MEHR


Wie lange fliegen UAVs von Microdrones mit einer Akkuladung?

Die Flugzeit hängt ab von Faktoren wie: 

  • Wind
  • Nutzlast
  • Flughöhe
  • Temperatur

Abhängig von diesen sich verändernden Bedingungen erreichen die mdMapper-Lösungen mit einer Akkuladung Flugzeiten zwischen 30 und 45 Minuten. 

Die App mdCockpit verfügt über die Funktion "Flug fortsetzen" – dadurch können Sie einen Einsatz nach dem Akkuwechsel dort fortsetzen, wo Sie ihn unterbrochen haben. 

MEHR ERFAHREN


Was ist bei schlechtem Wetter? Kann ich damit trotzdem arbeiten?

Professionelle Anwender der UAVs von Microdrones lassen sich von schlechtem Wetter nicht aufhalten. Unsere Fluggeräte erbringen auch unter herausfordernden Umweltbedingungen wie Wind, Regen, Schnee, Staub, Hitze und Kälte gute Leistungen.

ERFAHREN SIE MEHR


Wie verbessern UAVs die Arbeitssicherheit?

  • Arbeiter müssen risikoreiche Orte nicht mehr persönlich betreten, um Daten oder Projektfortschritte zu erfassen. 
  • Sie sind besonders in gefährlichen Industrien wie dem Bergbau oder auf Baustellen von Vorteil. 
  • Sie bieten Zugang zu maroden Strukturen. 
  • Mit mdMapper1000DG sind keine Bodenpasspunkte (GCPs) mehr erforderlich. Dadurch können Sie gefährliche und schmutzige Arbeiten vermeiden. 

MEHR ERFAHREN


Wie schwer ist die Flugplanung, -überwachung und das Extrahieren der Daten, die ich erhoben habe? Sind diese Verfahren kompliziert? Wie viel Zeit nimmt das alles in Anspruch?

Mit der App mdCockpit ist das Planen von Flügen ganz einfach! So geht's:

  • Rufen Sie den Standort in mdCockpit auf. Die App verwendet Google Earth. 
  • Zeichnen Sie mit dem Finger ein Viereck um den Bereich, den Sie kartieren wollen. 
  • Wählen Sie die Kamera/den Sensor aus und legen Sie Flugparameter fest, indem Sie mit dem Finger darauf tippen. 

Den Vorgang nimmt beim ersten Mal weniger als 5 Minuten in Anspruch und wird dann für zukünftige Anwendungen gespeichert. Mithilfe der App ist auch die Überwachung des Einsatzes in Echtzeit ein Kinderspiel. Das Extrahieren der Daten erfolgt innerhalb weniger Minuten via Bluetooth. 

MEHR ERFAHREN


Was ist mit der Korridorkartierung von langen, linearen Strukturen wie Straßen, Kanälen, Stromleitungen, Schienenwegen, Öl-Pipelines etc.? Kann mir ein System von Microdrones dabei helfen, diese Arten von Projekten effizienter zu bearbeiten?

Für solche Aufgaben ist kein besseres System auf dem Markt erhältlich. mdMapper1000DG revolutioniert die Korridorkartierung und erzielt unglaublich genaue und effiziente Ergebnisse - mit nur einem Flug und ohne Bodenpasspunkte.

ERFAHREN SIE MEHR


Wie genau sind die Ergebnisse, die ich mit einem mdMapper1000DG-System erzielen kann?

Der Grad der Genauigkeit hängt von mehreren Faktoren ab: Wetterbedingungen, Flughöhe und Anwendung des Systems. 

Im Durchschnitt erzielt das System jedoch eine Genauigkeit von 1 – 3 Zentimetern GSD auf der X- und Y-Achse sowie von 3 – 5 Zentimetern GSD auf der Z-Achse. 

ERFAHREN SIE MEHR


Was ist die direkte Georeferenzierung (DG) und wodurch ist sie RTK und PPK überlegen?

Die DG löst viele Probleme, die RTK und PPK mit sich bringen und die die Genauigkeit und Effizienz beeinflussen. Einer der größten Vorteile: RTK und PPK BERECHNEN Z, während es bei der DG GEMESSEN wird. 

Wir fassen uns hier kurz, da eine ausführliche Erklärung wirklich lange dauern würde. Wenn Sie sich detaillierter über die wissenschaftlichen Hintergründe austauschen möchten, die hinter der direkten Georeferenzierung stecken, können Sie sich an unsere UAV-Experten wenden. Schicken Sie dazu einfach eine Nachricht.


Kann ich Vermessungs- und Kartierungsarbeiten wirklich ohne Bodenpasspunkte ausführen?

JA! Dank der direkten Georeferenzierung benötigen Anwender keine GCPs mehr und können den zeitlichen Aufwand eines Vermessungsprojekts drastisch reduzieren.

ERFAHREN SIE MEHR


Wie erhalte ich weitere Informationen, um entscheiden zu können, ob das mdMapper-System von Microdrones für mein Unternehmen geeignet ist?

Ganz einfach! Schicken Sie uns eine Nachricht mit Ihren Fragen und Anregungen und ein UAV-Experte wird sich innerhalb von zwei Werktagen persönlich bei Ihnen melden. 


Was sind die maximale Höhe und die maximale Reichweite der Microdrones UAVs?

Es existieren keine »richtigen« Einschränkungen. Die »harte« Grenze ist eigentlich fast immer eine nahezu vollständige Entladung des Akkus. Wir haben unser System erfolgreich bis zu einer Dienstgipfelhöhe von 5000 m in der Schweiz und in Tibet getestet. Mit speziellen Rotoren konnten wir in einigen Anwendungsfällen sogar noch größere Höhen erreichen. Bezüglich der maximalen Entfernung vom Bediener bzw. der Bodenstation ist es im Grunde das Gleiche, wenn wir von der puren Reichweite sprechen (z. B. im automatischen Flugmodus). Wenn wir von Fernsteuerung sprechen, hängt es stark von den gewählten Optionen ab. Wir können Funkverbindungen von 500 m (typisch für »Inspektionsdienstleistungen«) bis zu mehreren Kilometern (typisches Szenario »Grenzkontrolle«) anbieten.


Was muss beim Kauf eines Microdrones UAV investiert werden?

Für ein detailliertes Angebot wenden Sie sich bitte an einen unserer Vertriebsmitarbeiter.


Welche Sicherheitsfeatures bieten die Microdrones UAS?

Neben GPS, welches dem Nutzer eines Microdrones UAVs eine sichere und präzise Handhabung garantiert, sind in einem Microdrones Quadcopter vielfältige Sicherheitsfeatures integriert, wie bspw. Selbsttest, GPS Homing (automatische Rückkehr), automatische Landung, virtueller Zaun, Echtzeit-Fehlermeldungen und automatische Notlandung bei kritischem Akku-Status oder Fernsteuerungsausfall – nur um die Wichtigsten zu nennen ...


Kann ein Microdrones UAV bei Regen, Schnee oder starkem Wind fliegen?

Ja. Basierend auf Kohlefasergehäusen, hoch entwickelten Motoren und hochgradig effizienten Akkus, halten die Microdrones den härtesten Bedingungen, wie bspw. Regen oder Schnee, Wind bis zu 8 m/s oder noch raueren Umgebungsbedingungen von der sengenden Hitze der Wüste bis hin zur eisigen Kälte arktischen Klimas stand. Dies beweisen über 1000 weltweit verkaufte Microdrones UAVs im täglichen Einsatz.

md4-1000 in starkem Regen und Wind


Können Microdrones Quadcopter über Feuer oder extremer Hitze fliegen?

Ja. Das Gehäuse und die Elektronik der Microdrones UAVs wurden umfangreich auf thermische Belastbarkeit getestet. Bei verschiedenen Versuchen wurden erstaunliche Werte und Erkenntnisse gewonnen: Die Strukturteile und Elektronik widerstehen Temperaturen bis zu 130°C ohne Beeinträchtigung. Die bei Flugversuchen über tatsächlichen Bränden höchste im UAV gemessene Temperatur betrug in jedem Fall weniger als 50°C. Daraus folgt, dass die Microdrones UAVs ohne Probleme über einem Feuer fliegen kann. Trotz starken Windes und extremer Thermik war es mit UAVs von Microdrones ebenfalls problemlos möglich, im automatischen GPS Position Hold ohne Nutzereingaben über einem POI zu schweben. 


Können Microdrones UAVs zur Inspektion von Hochspannungsleitungen eingesetzt werden?

Ja. Die Elektronik und das System wurden erfolgreich im Hochspannungslaboratorium der TU Dresden auf Hochspannungsverträglichkeit bis zu 380 kV getestet. Dabei wurde der Microdrones Quadcopter auf eine Entfernung von 3 m an die Hochspannungsfreileitung angenähert. In einem weiteren Versuchsaufbau wurde anschließend die Beeinflussung durch die magnetische Feldstärke getestet. Das Ergebnis waren einwandfrei arbeitende Systeme in allen Versuchen. Weltweit profitieren zahlreiche Dienstleister von dieser professionellen Lösung.


Ist Microdrones eine deutsche Marke?

Ja. Microdrones wurde im Jahr 2005 in Siegen, Deutschland gegründet. Schon lange im Voraus beschäftigten sich die Gründer von Microdrones mit der Entwicklung von MUAV auf Basis der Quadrocopter-Technologie. Eine Pionierarbeit, die bis heute Maßstäbe für die Branche setzt.


Was ist die Flugzeit für eine Microdrones md4-200 oder eine Microdrones md4-1000?

Die Microdrones md4-200 erreicht derzeitig eine maximale Flugzeit von bis zu 20 Minuten. Die Microdrones md4-1000 fliegt bis zu 45 Minuten lang.